Drucker gehören nicht nur zur Grundausstattung von Büroräumen, sondern finden sich auch in vielen privaten Haushalten wieder. Leider bereiten die Geräte immer wieder Probleme. Denn wer kennt es nicht, dass der Drucker kein Schwarz-Weiß druckt, obwohl Magenta leer ist? Oder dass er 5 Minuten lang komische Geräusche von sich gibt, bevor er einsatzbereit ist?

Damit das für dich der Vergangenheit angehört, möchten wir dir helfen, den richtigen Drucker für deine Bedürfnisse zu finden. Hierzu haben wir sechs verschiedene Modelle gegenübergestellt. Zudem erklären wir dir, welche Kriterien du beim Kauf beachten solltest und beantworten alle möglichen Fragen zum Kauf sowie zur Bedienung eines Druckers.

Unsere Empfehlung
Brother MFC-J5330DW 4-in-1 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (250 Blatt Papierkassette, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax)*
Preis-Leistungs-Sieger
HP OfficeJet Pro 6960 Multifunktionsdrucker (Instant Ink, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, WLAN, LAN, Airprint) mit 3 Probemonaten HP Instant Ink inklusive*
Epson Expression Home XP-352 3-in-1 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät Drucker (Scanner, Kopierer, WiFi, 3,7 cm Display, Einzelpatronen, 4 Farben, DIN A4, Amazon Dash Replenishment-fähig) schwarz*
Canon PIXMA TS6150 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucken, Scannen, Kopieren, 5 separate Tinten, WLAN, Print App, automatischer Duplexdruck, 2 Papierzuführungen) schwarz*
Samsung Xpress SL-M2070FW/XEC Laser Multifunktionsgerät (Drucken, scannen, kopieren, WLAN und NFC)*
HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker (Instant Ink, Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, Airprint) mit 2 Probemonaten HP Instant Ink inklusive*
Titel
Brother MFC-J5330DW
HP OfficeJet Pro 6960
Epson Expression Home XP-352
Canon PIXMA TS6150
Samsung Xpress SL-M2070FW/XEC
HP DeskJet 2630
Druckart
Tintenstrahl
Tintenstrahl
Tintenstrahl
Tintenstrahl
Laserdrucker
Tintenstrahl
Druckauflösung
1.200 x 1.200 dpi
600 x 1.200 dpi
1.200 x 1.200 dpi
1.200 x 1.200 dpi
1.200 x 1.200 dpi
4.800 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
35 Seiten pro Minute
18 Seiten pro Minute
9 Seiten pro Minute
15 Seiten pro Minute
20 Seiten pro Minute
7,5 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
20 Seiten pro Minute
10 Seiten pro Minute
5 Seiten pro Minute
10 Seiten pro Minute
kein Farbdruck möglich
5,5 Seiten pro Minute
Größe Papierkasette
250 Blatt
225 Blatt
100 Blatt
100 Blatt
150 Blatt
k. A.
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
3,7 Zoll
2,65 Zoll
3,7 Zoll
3,0 Zoll
k. A.
k. A.
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
30,4 x 39,8 x 53 cm
50 x 55 x 30 cm
30 x 14,5 x 39 cm
31,5 x 13,9 x 37,2 cm
40,6 x 36 x 30,9 cm
24,8 x 42,4 x 54,7 cm
Gewicht
16,9 kg
8,05 kg
4,3 kg
6,0 kg
8,0 kg
3,42 kg
Garantie
3 Jahre
1 Jahr
k. A.
k. A.
2 Jahre
k. A.
Bewertung
Preis
399,99 EUR
Preis nicht verfügbar
Preis nicht verfügbar
289,99 EUR
Preis nicht verfügbar
89,95 EUR
Amazon-Prime
-
-
-
-
-
Unsere Empfehlung
Brother MFC-J5330DW 4-in-1 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (250 Blatt Papierkassette, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax)*
Titel
Brother MFC-J5330DW
Druckart
Tintenstrahl
Druckauflösung
1.200 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
35 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
20 Seiten pro Minute
Größe Papierkasette
250 Blatt
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
3,7 Zoll
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
30,4 x 39,8 x 53 cm
Gewicht
16,9 kg
Garantie
3 Jahre
Bewertung
Preis
399,99 EUR
Amazon-Prime
-
Preis-Leistungs-Sieger
HP OfficeJet Pro 6960 Multifunktionsdrucker (Instant Ink, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, WLAN, LAN, Airprint) mit 3 Probemonaten HP Instant Ink inklusive*
Titel
HP OfficeJet Pro 6960
Druckart
Tintenstrahl
Druckauflösung
600 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
18 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
10 Seiten pro Minute
Größe Papierkasette
225 Blatt
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
2,65 Zoll
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
50 x 55 x 30 cm
Gewicht
8,05 kg
Garantie
1 Jahr
Bewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Amazon-Prime
-
Epson Expression Home XP-352 3-in-1 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät Drucker (Scanner, Kopierer, WiFi, 3,7 cm Display, Einzelpatronen, 4 Farben, DIN A4, Amazon Dash Replenishment-fähig) schwarz*
Titel
Epson Expression Home XP-352
Druckart
Tintenstrahl
Druckauflösung
1.200 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
9 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
5 Seiten pro Minute
Größe Papierkasette
100 Blatt
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
3,7 Zoll
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
30 x 14,5 x 39 cm
Gewicht
4,3 kg
Garantie
k. A.
Bewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Amazon-Prime
-
Canon PIXMA TS6150 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucken, Scannen, Kopieren, 5 separate Tinten, WLAN, Print App, automatischer Duplexdruck, 2 Papierzuführungen) schwarz*
Titel
Canon PIXMA TS6150
Druckart
Tintenstrahl
Druckauflösung
1.200 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
15 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
10 Seiten pro Minute
Größe Papierkasette
100 Blatt
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
3,0 Zoll
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
31,5 x 13,9 x 37,2 cm
Gewicht
6,0 kg
Garantie
k. A.
Bewertung
Preis
289,99 EUR
Amazon-Prime
-
Samsung Xpress SL-M2070FW/XEC Laser Multifunktionsgerät (Drucken, scannen, kopieren, WLAN und NFC)*
Titel
Samsung Xpress SL-M2070FW/XEC
Druckart
Laserdrucker
Druckauflösung
1.200 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
20 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
kein Farbdruck möglich
Größe Papierkasette
150 Blatt
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
k. A.
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
40,6 x 36 x 30,9 cm
Gewicht
8,0 kg
Garantie
2 Jahre
Bewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Amazon-Prime
-
HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker (Instant Ink, Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, Airprint) mit 2 Probemonaten HP Instant Ink inklusive*
Titel
HP DeskJet 2630
Druckart
Tintenstrahl
Druckauflösung
4.800 x 1.200 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit S/W
7,5 Seiten pro Minute
Maximale Druckgeschwindigkeit Farbe
5,5 Seiten pro Minute
Größe Papierkasette
k. A.
Scannfunktion
Kopierfunktion
Faxfunktion
Duplexdruck
A3 Druck
Displaygröße
k. A.
Touchscreen
USB-Anschluss
SD-Karten-Anschluss
LAN-Anschluss
WLAN
Inklusive Startpatronen
Maße
24,8 x 42,4 x 54,7 cm
Gewicht
3,42 kg
Garantie
k. A.
Bewertung
Preis
89,95 EUR
Amazon-Prime

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Wie hilfreich war dieser Vergleich?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Noch keine Bewertung vorhanden. Sei der erste, der diesen Vergleich bewertet!

Schade, dass dir unser Vergleich nicht gefallen hat.

Lass uns diese Seite verbessern!

Wie können wir diesen Vergleich verbessern?

Das Wichtigste zusammengefasst

Im deutschsprachigen Raum dominieren einige wenige Marken (Canon, Brother, Epson, HP, Samsung) den Druckermarkt.


Es wird zwischen Laserdruckern, Multifunktionsdruckern, Nadeldruckern, Tintenstrahldruckern und 3D-Druckern unterschieden. Die verschiedenen Drucker-Typen funktionieren unterschiedlich und haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.


Über günstig oder teuer entscheidet nicht alleine der Anschaffungspreis. Wichtiger für die Kalkulation sind die Kosten für die Tinte pro Blatt Papier.

Was ist ein Drucker und wie funktioniert er?

Ein Drucker (engl. printer) ist ein technisches Gerät zur Ausgabe von Daten in Form von Text, Bildern etc. aus einem virtuellen System auf ein physisches Medium (z.B. Papier). Das Ergebnis des Druckvorgangs wird Druckerzeugnis, Ausdruck oder auch Druckergebnis bezeichnet. Die Funktionalität ist in erster Linie vom Drucker-Typ abhängig. Aus diesem Grund werden wir sie dir nicht an dieser Stelle, sondern erst im nächsten Abschnitt genauer erklären.

Man unterscheidet zwischen Laserdruckern, Multifunktionsdruckern, Nadeldruckern, Tintenstrahldruckern und 3D-Druckern. (© jijomathai – stock.adobe.com)


Diese Drucker-Typen gibt es

Bei Druckern wird zwischen Laserdruckern, Multifunktionsdruckern, Nadeldruckern, Tintenstrahldruckern und 3D-Druckern unterschieden. In diesem Kapitel stellen wir dir kurz die Funktionsweise der verschiedenen Drucker-Arten vor und klären dich über ihre Vor- sowie Nachteil auf.

Laserdrucker

Laserdrucker können immer nur eine ganze Seite (z.B. A4) erzeugen. Deshalb nennt man sie auch Seitendrucker. Im Inneren der Drucker befindet sich eine rotierende, statisch geladene Bildtrommel. Ein Laser schreibt darauf Punkte, an denen die Farbe haften soll, indem es an diesen Stellen die Ladung der Trommel entfernt. Das statisch geladene Papier im Drucker nimmt den Toner auf und wird durch Erhitzen fixiert.

Vor- & Nachteile

  • sehr schneller Druck
  • enorm hohe Druckqualität
  • geringe Betriebskosten
  • mögliche gesundheitliche Belastung durch Feinstaub
  • teils schlechterer Kontrast und Farbraum als Tintenstrahldrucker
  • oftmals sehr hoher Preis

Nadeldrucker

Wie der Name es erahnen lässt, bringen kleine Nadeln die Farbe auf das Trägermedium auf. Hierzu schlagen die Nadeln auf ein Farbband aus Papier, wodurch die Farbpunkte übertragen werden. Ein Drucker besitzt in der Regel ca. 10 bis 50 Nadeln. Je mehr vorhanden sind, umso besser ist üblicherweise die Druckqualität. Viele Nadeldrucker können nur Schwarz-Weiß drucken. Lediglich wenige Geräte unterstützen den Farbdruck mithilfe eines speziellen Farbbandes. Heutzutage triffst du Nadeldrucker eher seltener an, da sie durch die Tintenstrahldrucker verdrängt wurden.

Vor- & Nachteile

  • Verwendung von Endlospapier
  • lang beständiger Druck
  • geringe Betriebskosten
  • unterstützt Drucken mit Durchschlägen
  • geringe Druckqualität
  • recht laut
  • langsamer Druck
  • Druckbild gerastert

Tintenstrahldrucker

Bei Tintenstrahldruckern wird der Toner aus verschiedenen Farbtanks über eine Düse auf das Trägermedium gebracht. Da kein physischer Druck auf Papier und CO. erfolgt, spricht man bei Tintenstrahldruckern auch von „Non-Impact-Druckern“. Diese Drucker-Art findet man heutzutage in den meisten Büros und Haushalten wieder, da die Geräte einfach zu bedienen sowie zu warten sind.

Vor- & Nachteile

  • hochwertiger Fotodruck möglich
  • vergleichsweise leise
  • simple Bedienung und Wartung
  • schneller Druck von Texten
  • hoher Preis der Farbpatronen
  • Wartung recht teuer

3D-Drucker

3D-Drucker für den privaten Gebrauch gibt es noch nicht allzu lange. Sie ermöglichen nicht das Bedrucken von Papier und Co., sondern das Erzeugen von dreidimensionalen Objekten. Hierzu wird eine Vorlage am Computer erstellt. Diese wird durch den Drucker mithilfe eines geeigneten Werkstoffs (z.B. Kunststoff) durch Erhitzen und Härten erzeugt. Insbesondere kleinere Gegenstände, wie Spielzeug oder Becher, lassen sich mit einem 3D-Drucker herstellen.

Vor- & Nachteile

  • 3D-Druck
  • Herstellung von Gegenständen per Mausklick
  • kein Papierdruck
  • etwas teurer

Worauf sollte bei der Auswahl eines Druckers geachtet werden?

Beim Kauf eines Druckers solltest du nicht in erster Linie auf die Marke oder den Preis achten. Viel mehr kommt es darauf an, dass der Funktionsumfang deinen Ansprüchen genügt. Auf welche Features du besonders achten und wie du die Angaben der Hersteller interpretieren solltest, möchten wir dir in diesem Abschnitt zeigen.

Druckauflösung

Druckeinstellungen wie Auflösung oder Druckart können individuell voreingestellt werden. (© Proxima Studio – stock.adobe.com)

Angaben zur Druckauflösung findest du heutzutage bei nahezu jedem Drucker wieder. Der Wert lässt eine Aussage darüber zu, wie fein das Druckerzeugnis ist. Die Auflösung wird üblicherweise in dpi, also dots per inch oder auf Deutsch Punkte pro Zoll ausgegeben.

Die Auflösung baut sich folgendermaßen auf: waagerechte Bildpunkte x senkrechte Bildpunkte. Eine Auflösung von 1200 x 600 dpi bedeutet also, dass ein Druck waagerecht 1200 und senkrecht 600 Bildpunkte besitzen kann.

Eine Auflösung von 600 x 600 dpi ist zum Drucken von Dokumenten ausreichend. Diese findet man bei vielen Laserdruckern wieder. Sollen Grafiken und Bilder gedruckt werden, sollte die Auflösung mindestens 1200 x 1200 dpi betragen. Eine solche Auflösung besitzen die meisten Geräte in unserem Vergleich. Teurere Tintenstrahldrucker können sogar Auflösungen von 5760 x 1440 dpi und mehr erreichen. Die dpi-Anzahl sagt jedoch alleine nichts über die Qualität aus. Hier spielen auch die technischen Komponenten und die verwendeten Farbpatronen eine Rolle.

Druckart

Beim Drucken denken viele Menschen an das einseitige Bedrucken von Papier. Das ist jedoch bei weitem nicht die einzige Druckart. Darüber hinaus gibt es beispielsweise den Duplex-Druck. Dabei wird ein Blatt automatisch von beiden Seiten bedruckt. Besitzt ein Drucker diese Funktion nicht, musst du bei einem beidseitigen Druck erst eine Seite drucken, dann das Papier einlegen und die zweite bedrucken. Ein Duplex-Druck spart hier viel Zeit.

Weiterhin gibt es auch den CD-Druck. Dieser ermöglicht das bedrucken von CD-Rohlingen und findet sich vor allem bei Tintenstrahldruckern wieder. Allerdings besitzen nicht viele Modelle diese Funktion. Deshalb musst du schauen, ob sie explizit in der Produktbeschreibung erwähnt ist, falls du CDs und DVDs bedrucken möchtest.

Druckgeschwindigkeit Schwarz-Weiß und Farbe

Gerade wenn große Mengen Papier bedruckt werden müssen, spielt die Druckgeschwindigkeit eine große Rolle. Diese kann bei Farb- und Schwarzweiß abweichen. In der Regel dauert es auch länger, wenn du Bilder anstatt Text drucken willst. Auch ist die Geschwindigkeit abhängig von dem Drucker-Typ. Tintenstrahl-Drucker schaffen beispielsweise etwa alle 5 bis 8 Sekunden ein Blatt, während Laserdrucker etwa nur 3 bis 6 Sekunden benötigen.

Optional lässt sich zwischen Farb- sowie Schwarz-Weiß-Druck wählen. (© jannoon028 – stock.adobe.com)

Druckkosten

Bei der Auswahl eines Druckers werden die Druckkosten häufig unterschätzt. Dabei machen sie im Laufe der Zeit einen Großteil der Kosten aus. Das gilt insbesondere dann, wenn du regelmäßig viele Seiten bedrucken musst.

Generell sind Laserdrucker günstiger als Tintenstrahldrucker. Sie erzielen einen Preis von 0,01€ bis 0,03€ pro Seite. Beim Tintenstrahldrucker kommt es stark darauf an, welche Patronen du verwenden kannst. Während die Tinte einiger Patronen 0,06€ pro A4-Seite kostet, müssen mit einem anderen Toner lediglich 0,03€ pro Seite gezahlt werden.

Schnittstellen und Anschlüsse

Bevor ein Drucker das Druckerzeugnis herstellen kann, müssen die zu druckenden Daten (Texte, Bilder etc.) übertragen werden. Hierzu stehen in der Regel verschiedene Anschlüsse zur Verfügung. Nahezu jeder Drucker besitzt ein USB-Kabel mit dessen Hilfe du das Gerät an den PC anschließen kannst.

Darüber hinaus können inzwischen immer mehr Drucker mit dem WLAN verbunden werden, sodass auch der Druck über das Internet möglich ist. Dadurch kannst du beispielsweise auch Dokumente mit dem Smartphone drucken, vorausgesetzt es gibt eine passende App. Gleiches gilt für die Bluetooth-Verbindung.

Für Apple-Nutzer ist besonders die Apple AirPrint-Funktion interessant. Sie ermöglicht es neueren Apple-Geräten ohne die Verwendung einer speziellen App, kompatible Drucker zu verwenden.


Wo kann ich einen Drucker kaufen?

Drucker finden sich üblicherweise in den Kategorien Technik und Büroausstattung wieder. Dementsprechend kannst du sie lokal vor allem in Technikmärkten (z.B. Saturn, Media Markt) erwerben. Zudem gibt es in vielen größeren Orten spezielle Geschäfte für Drucker und Zubehör.

Online gibt es noch mehr Möglichkeiten, einen Drucker zu kaufen. Wenn es ein gebrauchtes Gerät sein soll, eignen sich Auktionshäuser (z.B. eBay) bzw. Kleinanzeigen-Seiten (eBay-Kleinanzeigen, Quoka). Ebenso findest du eine große Auswahl neuer Drucker bei größeren Versandhändlern und den Online-Shops von Herstellern sowie Elektronikmärkten. Die nachfolgende Liste gibt dir eine kleine Übersicht von Websites, auf denen du einen Drucker kaufen kannst:

Was kostet ein Drucker?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir im Internet nach Druckern gesucht und die Preise von 59 Exemplaren analysiert. Dabei sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass ein Großteil der Drucker eher in einem niedrigeren Preissegment liegt. 28 der 59 Modelle haben 100€ oder weniger gekostet. Gerade einmal 17 Geräte besaßen einen Preis von mehr als 150€. Das zeigt: Du musst nicht unbedingt viel für einen guten Drucker bezahlen.

Für die Erstellung dieser Grafik wurden insgesamt 59 verschiedene Drucker auf ihren Preis untersucht. Anhand der Preisklassen aus dem Graphen kannst du selbst entscheiden, ob es sich bei einem Gerät eher um ein günstigeres oder teureres Exemplar handelt. (Quelle: Eigene Darstellung)

Drucker können mit anderen Geräten verknüpft werden, sodass einfach und sogar über Distanz gedruckt werden kann. (© Proxima Studio – stock.adobe.com)


Drucker druckt nicht: Das kannst du tun, wenn dein Drucker als offline angezeigt wird

Ein großes Problem bei Druckern besteht darin, dass sie nicht drucken können, weil sie als „offline“ angezeigt werden. Dieses Problem tritt bei Geräten aller möglichen Marken auf. Das nachfolgende Video von UsefulVid zeigt dir, wie du den Drucker wieder funktionstüchtig bekommst:

Netzwerkdrucker druckt nicht weil offline? (Epson / Canon / HP / Brother)


Anleitung: So reinigst du einen Drucker richtig

Hier zeigen wir dir, wie du einen Drucker händisch reinigen kannst. Dazu benötigst du einen speziellen Druckkopfreiniger*. Diesen bekommst du für 2€ bis 3€ im Fachhandel oder auf Amazon.

  1. Ziehe den Netzstecker.
  2. Öffne die Klappe und entnimm die Druckerpatronen.
  3. Lege die Patronen so auf Zeitung, Küchenpapier oder einen anderen Untergrund, dass sie nicht auslaufen.
  4. Bewege den Druckkopf zur Mitte des Gerätes.
  5. Lege etwas Küchenrolle unter den Druckkopf.
  6. Fülle eine Einwegspritze mit dem Druckkopfreiniger.
  7. Setze die Spritze auf die Öffnungen für die Tinte.
  8. Gib die Flüssigkeit tröpfchenweise auf die Dornen (2 bis 3 Tropfen pro Loch reichen aus).
  9. Warte 15 Minuten.
  10. Wiederhole die Schritte 7 bis 9 solange, bis sich keine Farbe mehr löst.
  11. Entferne das Küchenpapier unter dem Druckkopf.
  12. Trockne den Druckkopf mit Küchenrolle ab.
  13. Befeuchte Küchenrolle mit Druckkopfreiniger.
  14. Lege das Küchenpapier unter den Druckkopf und bewege diese hin und her.
  15. Entferne das Küchenpapier wieder.
  16. Setze die Tintenpatronen wieder ein.
  17. Führe einen Testdruck durch.

Unregelmäßig gereinigte Drucker erzeugen ein schlechteres Druckergebnis. Häufig können sich Drucker bis zu einem gewissen Maße selbst reinigen. (© A Stockphoto – stock.adobe.com)


Häufig gestellte Fragen

Von welchen Marken gibt es Drucker zu kaufen?

Drucker werden üblicherweise von typischen Herstellern aus dem Bereich der Computertechnik produziert. Im deutschsprachigen Raum ist die Auswahl an Drucker-Marken dennoch vergleichsweise gering. Wenn du einen Printer kaufen möchtest, wirst du deshalb im Wesentlichen auf folgende fünf Marken treffen:

  • Canon
  • Brother
  • Epson
  • HP
  • Samsung

Welcher Drucker ist für Handys geeignet?

Früher konnten Drucker nahezu ausschließlich über SD-Karten, LAN oder USB angesteuert werden. Inzwischen verfügen jedoch immer mehr Geräte über eine WLAN und / oder Bluetooth-Verbindung. Dementsprechend kannst du heutzutage nahezu jeden Drucker mit dem Smartphone ansteuern. Für viele Geräte gibt es inzwischen sogar eigene Handy-Apps. Beispielsweise hat die Marke Epson solche im Angebot.

Darüber hinaus gibt es allerdings spezielle Drucker für unterwegs. Diese sind klein, handlich und werden oftmals mit einem Akku betrieben. Ein Beispiel hierfür ist der HP Sprocket Plus*. Dieser lässt sich aufgrund seiner Größe nahezu überall mit hinnehmen. Zudem lässt er sich leicht einrichten und druckt Bilder in hoher Qualität. Die Nachteile von mobilen Druckern bestehen jedoch im recht teuren Spezial-Papier und Einschränkungen hinsichtlich der Größe des zu bedruckenden Papiers.

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Welcher Drucker wird mit besonders günstigen Patronen betrieben?

Diese Frage können wir dir nicht direkt anhand eines bestimmten Druckers sagen. Im Endeffekt hängen die Druckkosten davon ab, wie viel die Patronen kosten und wie viele Blätter damit bedruckt werden können. Oftmals können die gleichen Patronen in verschiedenen Geräten der gleichen Marke eingesetzt werden. Deshalb möchten wir dir im Folgenden günstige Patronen der großen Drucker-Marken inklusive der Circa-Kosten pro Blatt aufzeigen:

Canon: Canon PGI-570XL Schwarz – 0,04 € / Blatt (A4)

Brother: Brother LC-223 Schwarz   – 0,05 € / Blatt (A4)

Epson: Epson 29XL Schwarz – 0,04 € / Blatt (A4)

HP: HP 907XL Schwarz – 0,03 € / Blatt (A4)

Die Preise aus dieser Auflistung beziehen sich auf dem Zeitpunkt dieses Artikels und können variieren.

Was kann ich tun, wenn mein Drucker Streifen druckt?

Streifen im Druck können mehrere Gründe haben. Einer davon sind leere oder falsch eingesetzte Tintenpatronen. Prüfe deshalb zunächst am Drucker oder über die Software am PC, ob noch genug Farbe in den Patronen ist. Stelle zudem sicher, dass du die Patronen korrekt eingesetzt hast.

Konntest du hier kein Problem entdecken, ist es möglich, dass verunreinigte / verstopfte Düsen die Streifen verursachen. Das kommt häufig vor, wenn du den Drucker nur selten verwendest und die Farbe deshalb eintrocknet. Eine Lösung hierfür kann die automatische Druckerreinigung bieten. Diese lässt sich in der Regel direkt am Drucker oder über den Computer starten. Wenn diese nicht ausreicht, kann oftmals auch auf eine Intensivreinigung zurückgegriffen werden. Sollte die Düse immer noch verstopft sein, kann eine Reinigung per Hand helfen.

Ein weiterer Grund für die Streifen kann bei einem Laserdrucker ein defektes Bauteil sein. Sowohl die Fixiereinheit als auch die Bildtrommel sind Verschleißteile, die regelmäßig ersetzt werden müssen. Welches Teil von beiden defekt ist, findest du folgendermaßen heraus: Lässt sich der Toner auf dem Papier direkt nach dem Druck verwischen? Dann ist die Fixiereinheit verschmutzt oder beschädigt. Andernfalls wird der Defekt wohl in der Bildtrommel liegen.

Wie entsorge ich einen Drucker richtig?

Bei Druckern handelt es sich um Elektrogeräte. Dementsprechend dürfen sie nicht einfach in einer Mülltonne entsorgt werden. Stattdessen solltest du das alte Gerät bei einem Recycler oder einem Wertstoffhof in der Nähe abgeben. Alternativ kannst du den Drucker auch an Bastler verschenken / verkaufen. Diese findest du über diverse Kleinanzeigen-Portale, wie eBay-Kleinanzeigen oder Quoka.

Kann ich mit einem Drucker auch CDs bedrucken?

Nicht jeder Drucker, sondern nur einige wenige Modelle können auch CDs oder DVDs bedrucken. Hierfür wird in der Regel ein zusätzliches Fach benötigt, in das der Rohling eingelegt werden kann. Aus unserem Vergleich kann es keines der Geräte.

Wenn du einen Drucker benötigst, der auch CDs / DVDs bedrucken kann, würden wir auf den Epson Expression Premium XP-7100* setzen. Dieser kann nicht nur Rohlinge bedrucken, sondern verfügt über eine Funktion zum (Foto-)Druck auf Papier und kann scannen sowie kopieren. Hinzu kommt, dass er sich preislich in einem angemessenen Rahmen bewegt sowie viele verschiedene Anschlüsse besitzt (Ethernet, WIFI, SD-Karte, USB). Auch auf Amazon sind viele Kunden zufrieden mit dem Produkt:

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Wie lösche ich die Warteschlange für meinen Drucker?

Die Warteschlange für den Drucker gibt es nicht ohne Grund. Sie ermöglicht es dir, mehrere Druckaufträge zu starten, die hintereinander abgearbeitet werden. Allerdings kann es sein, dass ein Auftrag gelöscht werden soll. Wie du dabei vorgehen musst, ist abhängig von dem Betriebssystem, das dein PC besitzt:

Windows 7

  1. Öffne das Startmenü.
  2. Klicke auf „Geräte und Drucker“.
  3. Wähle den gewünschten Drucker aus.
  4. Gehe zu „Aktuelle Druckjobs anzeigen“.
  5. Brich die Druckaufträge ab bzw. lösche sie.

Windows 8 und Windows 10

  1. Öffne das Startmenü.
  2. Gehe zu den Einstellungen.
  3. Klicke auf „Geräte“.
  4. Wähle den gewünschten Drucker aus.
  5. Öffne die Warteschlange.
  6. Brich die Druckaufträge ab.

Mac OS X 10.5 und höher

  1. Öffne das Apple-Menü.
  2. Gehe zu den Systemeinstellungen.
  3. Wähle „Drucken & Fax/Scannen“ aus.
  4. Klicke auf den gewünschten Drucker.
  5. Öffne die Warteschlange.
  6. Lösche den Druckauftrag.

Sollte ich einen Drucker lieber in den Standby setzen oder ausschalten?

Das hängt vor allem davon ab, wie häufig du den Drucker verwendest. Wenn du ihn mehrmals am Tag benötigst, macht es keinen Sinn, ihn immer wieder an- und auszuschalten. Stattdessen kannst du ihn solange im Standby lassen, bis du ihn an diesem Tag nicht mehr benötigst. Anders sieht es aus, wenn du ihn nur selten verwendest (z.B. einmal pro Woche). In einem solchen Fall solltest du ihn besser nach jeder Verwendung wieder ausschalten, um Strom zu sparen.

Wie kann ich das Eintrocknen der Tintenpatronen im Drucker verhindern?

Das Eintrocknen der Tintenpatronen liegt oftmals daran, dass der Drucker zu selten verwendet wird. Nutzt du dein Gerät nur alle paar Wochen, ist es empfehlenswert, einmal alle 2 Wochen einen Düsentest durchzuführen, um das Eintrocknen zu verhindern.

Ein weiterer Grund für die trockene Farbe kann in der falschen Platzierung oder einer fehlerhaften Bedienung liegen. Stelle den Drucker möglichst nicht zu nah an einer Heizung auf. Ebenso ist ein Platz mit direkter Einstrahlung von Sonnenlicht nicht empfehlenswert. Das Ausschalten des Druckers sollte ausschließlich über den dafür vorgesehenen Knopf am Gerät erfolgen. Dadurch werden die Patronen in der Regel so positioniert, dass sie nicht allzu schnell austrocknen.

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Ähnliche Vergleiche – Elektronik & Computer