Saubere Fugen gehören zu einem ordentlichen Gesamtbild von Wegen, Terrassen und Gärten. Allerdings stellt das händische Entfernen von Unkraut und Moos eine aufwendige, anstrengende Tätigkeit dar.

Abhilfe dagegen kann ein elektrischer Fugenreiniger schaffen. Das Gerät entfernt sämtlichen Schmutz fast von ganz allein. Du musst es lediglich entlang der Rinnen führen.

Worauf es beim Kauf eines Fugenreinigers ankommt, erklären wir dir in diesem Artikel. Außerdem haben wir sechs verschiedene Geräte in einer Vergleichstabelle gegenübergestellt. Falls dir diese Informationen nicht ausreichen, kannst du zudem im FAQ am Ende dieser Seite nachlesen.

Unsere Empfehlung
Grizzly Akku Fugenbürste AFB 18, Fugenreiniger gegen Unkraut im Set mit 2 Bürsten*
Preis-Leistungs-Sieger
Güde 94317 GFR 401 Fugenreiniger (400 W, 890 - 1140 mm Arbeitsgriffhöhe, Werkzeugloser Bürstenwechsel)*
Titel
Grizzly elektrische Fugenbürste EFB 402
Güde 94317 GFR 401
Leistung
400 Watt
400 Watt
Maximale Drehzahl
2.800 U / min
1.800 U / min
Drehzahl regelbar
Stromversorgung
Netzkabel
Netzkabel
Anzahl Metallbürsten
2
1
Anzahl Kunststoffbürsten
2
1
Bürstendurchmesser
10 cm
11 cm
Führungsrad
Griff höhenverstellbar
Spritzschutz
Gewicht
2,6 kg
2,3 kg
Farbe
Rot
Blau
Bewertung
-
Preis
Preis nicht verfügbar
43,39 EUR
Amazon-Prime
-
Unsere Empfehlung
Grizzly Akku Fugenbürste AFB 18, Fugenreiniger gegen Unkraut im Set mit 2 Bürsten*
Titel
Grizzly elektrische Fugenbürste EFB 402
Leistung
400 Watt
Maximale Drehzahl
2.800 U / min
Drehzahl regelbar
Stromversorgung
Netzkabel
Anzahl Metallbürsten
2
Anzahl Kunststoffbürsten
2
Bürstendurchmesser
10 cm
Führungsrad
Griff höhenverstellbar
Spritzschutz
Gewicht
2,6 kg
Farbe
Rot
Bewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Amazon-Prime
-
Preis-Leistungs-Sieger
Güde 94317 GFR 401 Fugenreiniger (400 W, 890 - 1140 mm Arbeitsgriffhöhe, Werkzeugloser Bürstenwechsel)*
Titel
Güde 94317 GFR 401
Leistung
400 Watt
Maximale Drehzahl
1.800 U / min
Drehzahl regelbar
Stromversorgung
Netzkabel
Anzahl Metallbürsten
1
Anzahl Kunststoffbürsten
1
Bürstendurchmesser
11 cm
Führungsrad
Griff höhenverstellbar
Spritzschutz
Gewicht
2,3 kg
Farbe
Blau
Bewertung
-
Preis
43,39 EUR
Amazon-Prime

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Wie hilfreich war dieser Vergleich?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Noch keine Bewertung vorhanden. Sei der erste, der diesen Vergleich bewertet!

Schade, dass dir unser Vergleich nicht gefallen hat.

Lass uns diese Seite verbessern!

Wie können wir diesen Vergleich verbessern?

Das Wichtigste zusammengefasst

Der große Vorteil von elektrischen Fugenreinigern gegenüber klassischen Fugenbürsten liegt darin, dass sie über einen Stiel in rückenschonender Haltung verwendet werden können.


Welches Material die Bürste haben sollte, ist abhängig von dem Einsatzort. Bei Naturstein sollten weichere Nylonborsten verwendet werden, während du bei betonplatten auch auf eine Stahlbürste zurückgreifen kannst.


Je höher die maximale Drehzahl der Reinigungsbürste ist, umso mehr Fugen kannst du in einer bestimmten Zeit reinigen.

Was ist ein elektrischer Fugenreiniger und wie funktioniert er?

Ein elektrischer Fugenreiniger eignet sich zum Entfernen von Moos und Gras aus Fugen. (© maho – stock.adobe.com)

Ein elektrischer Fugenreiniger, auch elektrische Fugenbürste genannt, ist ein Gerät zum Reinigen von Fugen zwischen Bodenplatten und Steinen (z.B. Pflastersteinen). Es entfernt Gras, Moos sowie Unkraut vollkommen mechanisch. So musst du nicht auf Chemie greifen, um die Terrasse, den Weg oder die Einfahrt wieder sauber aussehen zu lassen.

Entfernt werden die Verschmutzungen durch eine runde Bürste. Sie wird von einem Elektromotor angetrieben und zum Rotieren gebracht. Die Rotation entfernt die Verschmutzungen aus den Fugen, wenn du den Fugenreiniger über sie bewegst. Den Strom bezieht das Gerät in den meisten Fällen über ein Netzkabel aus der Steckdose.

Fugenreiniger sind ausschließlich für den Gebrauch im Außenbereich gedacht. In der Wohnung würde die hohe Leistung in Kombination mit den recht harten Bürsten für Schäden sorgen. Möchtest du die Fugen im Bad reinigen, empfiehlt sich deshalb ein spezieller Fliesenfugenreiniger.

Vor- & Nachteile

  • Teleskopstiel schont den Rücken
  • kein Einsatz von Chemie zum Entfernen von Unkraut
  • einfache Handhabung
  • vielseitig einsetzbar
  • teilweise recht teuer
  • meist nur per Stromkabel betrieben

Worauf sollte bei der Auswahl eines elektrischer Fugenreinigers geachtet werden?

Die meisten elektrischen Fugenbürsten unterscheiden sich äußerlich bis auf die Farbe kaum bis gar nicht. Dennoch gibt es bei den Eigenschaften und Funktionen erhebliche Unterschiede. Auf welche du bei der Auswahl eines geeigneten Gerätes achten musst, erklären wir dir in diesem Abschnitt. Die Kaufkriterien kannst du nutzen, um einen Fugenreingier für deine Bedürfnisse selbst zu finden oder ganz einfach einen aus unserer Vergleichstabelle auszuwählen.

Maximale Drehzahl       

In den Produktbeschreibungen von elektrischen Fugenreinigern findest du üblicherweise Angaben zur Drehzahl. Diese gibt an, wie viele Umdrehungen die Bürste pro Minute schafft. Üblicherweise liegt die Drehzahl bei 1.500 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute.

Je schneller das Gerät sich dreht, umso zügiger kannst du den Schmutz aus den Fugen entfernen. Allerdings solltest du bei Steinplatten aufpassen. Dort kann eine zu starke Rotation zum Abschleifen der Steine führen.

Um große Verschmutzungen zu entfernen, sollte eine hohe Drehzahl gewählt werden. (© Comofoto – stock.adobe.com)

Netzstecker oder Akkubetrieb

Die meisten elektrischen Fugenreiniger werden mit einem Netzkabel betrieben. In nur wenigen ist auch ein Akku verbaut. Welche Variante für dich Sinn macht, musst du selbst entscheiden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Ein Stromkabel grenzt dich über seine Länge ein. Deshalb ist ein Verlängerungskabel empfehlenswert. Dafür kannst du eine Fugenbürste mit Netzbetrieb „unendlich“ lange verwenden. Fehlt dir eine Stromquelle (z.B. im Garten) musst du jedoch auf ein Akku-Gerät zurückgreifen.

Diese können überall verwendet werden und sind nicht an eine Steckdose gebunden. Allerdings haben die meisten Akkus eine recht geringe Laufzeit, weshalb es passieren kann, dass du deine Arbeit immer wieder zum Laden unterbrechen musst.

Höhenverstellbarkeit für einen hohen Komfort

Das händische Herauskratzen von Unkraut aus Fugen ist sehr anstrengend für den Körper. Die Verwendung eines elektrischen Fugenreinigers ist da bereits wesentlich angenehmer. Allerdings geht auch die Arbeit damit nach einiger Zeit auf den Rücken, wenn der Griff nicht die richtige Länge hat.

Aus diesem Grund solltest du darauf achten, dass der Griff die richtige Länge für dich hat bzw. individuell eingestellt werden kann. Dazu besitzen viele elektrische Fugenbürsten einen Teleskopstiel. In unserem Vergleich findest du beispielsweise vier von sechs Geräten mit diesem Feature.

Anders als bei der mechanischen Variante werden elektrische Fugenreiniger rückenschonend im stehen betrieben. (© Jürgen Fälchle – stock.adobe.com)

Material der Bürsten

Die Bürsten von Fugenreinigern gibt es mit Stahl- und Nylonborsten zu kaufen. Beide unterscheiden sich vor allem in ihrer Härte. Danach richtet sich auch der Anwendungsbereich.

Naturstein reagiert vergleichsweise empfindlich auf mechanische Einwirkungen. Dementsprechend solltest du dort eher Nylonbürsten verwenden. Eine Stahlbürste würde zu erheblichen Beschädigungen der Oberfläche führen. Bei widerstandsfähigeren Materialien (z.B. Beton) kannst du wiederum recht bedenkenlos auf eine Bürste mit Stahlborsten zurückgreifen.

Um die Bodensteine nicht zu zerstören, sollte auf weichere Nylonbürsten zurückgegriffen werden. (© spinetta – stock.adobe.com)

Funktionalitäten – Spritzschutz, Führungsrad und Co.

Über die Standard-Funktionen hinaus besitzen viele Fugenreiniger auch noch Extras.

Einerseits ist das ein Spritzschutz. Beim Reinigen der Fugen können auch Scherben, Steinchen usw. aufgewirbelt werden. Der Spritzschutz verhindert, dass du diese Geschosse abbekommst und dich verletzt. Ebenso verhindert es, dass der Schmutz umherfliegt.

Zum anderen besitzen manche Modelle ein Führungsrad. Hierbei handelt es sich um ein kleines Rad aus Kunststoff. Dieses befindet sich neben der Bürste und hilft dir dabei, den Fugenreiniger auf dem Boden zu führen. Das Führungsrad erlaubt es dir, das Gerät auf dem Boden abzusetzen und entlastet deine Arme.


Wo kann ich einen elektrischen Fugenreiniger kaufen?

Die meisten Garten-Produkte können in Baumärkten und Gartencentern erworben werden. Das gilt auch für elektrische Fugenbürsten. Sie kannst du beispielsweise bei OBI, Hagebau, BAUHAUS oder auch toom kaufen.

Darüber hinaus kannst du Fugenreinigern auf den Websites dieser Händler bestellen. Ebenso finden sie sich im Sortiment von großen Internet-Versand- und -Auktionshäusern wieder. Im Folgenden möchten wir dir einige dieser Online-Shops nennen:

Was kostet ein elektrischer Fugenreiniger?

Die Preise von elektrischen Fugenreinigern gehen weit auseinander. Das hat zumindest unsere Untersuchung ergeben. Hierbei haben wir 26 Verschiedene Fugenbürsten auf ihren Preis analysiert. Dabei haben wir folgende Erkenntnis erhalten:

Der Großteil der elektrischen Fugenbürsten kostet zwischen 45€ und 70€ (11 von 26). Allerdings gibt es ebenso wesentlich günstigere Modelle mit Preisen von 45€ und weniger (7 von 26) sowie Geräte mit Preisen von mehr als 75€ (8 von 26). Wir würden eher zu Preisen von 50€ und mehr tendieren, da die höheren Anschaffungskoten oftmals mit einer besseren Funktionalität zusammenhängen.

Für die Erstellung dieser Grafik wurden insgesamt 26 verschiedene elektrische Fugenreiniger auf ihren Preis untersucht. Anhand der Preisklassen aus dem Graphen kannst du selbst entscheiden, ob es sich bei einem Gerät eher um ein günstigeres oder teureres Exemplar handelt. (Quelle: Eigene Darstellung)


Häufig gestellte Fragen

Von welchen Marken gibt es elektrische Fugenreinigern?

Elektrische Fugenreiniger sind für die Anwendung im Garten gedacht. Dementsprechend werden sie auch vorwiegend von typischen Marken aus diesem Bereich hergestellt. Welche das unter anderem sind, soll dir folgende Liste zeigen:

  • Gardena
  • Stihl
  • EASYmaxx
  • Bosch
  • Kärcher
  • Grizzly
  • Güde
  • Gloria
  • Skil
  • Einhell

Die Auflistung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, da immer neue Marken entstehen, umbenannt werden etc.

Welcher elektrische Fugenreiniger ist der beste?

Aus unserem Vergleich können wir die elektrische Fugenbürste EFB 402 von Grizzly* empfehlen. Ob das Gerät auch für dich das Beste ist, musst du selbst entscheiden. Uns konnte es auf jeden Fall überzeugen.

Die EFB 402 besitzt zwei Metallbürsten, ermöglicht ein komfortables Arbeiten dank höhenverstellbarem Griff und hat ein Führungsrad, damit du auf jeden Fall in der Fuge bleibst. Zudem bietet der Spritzschutz Sicherheit. Betrieben wird die Fugenbürste über ein Netzkabel. Das Gewicht liegt mit 2,6 Kilogramm noch im normalen Bereich.

Gibt es derzeit einen elektrischen Fugenreiniger Test von Stiftung Warentest

Als wir diesen Artikel geschrieben haben, gab es keinen Test von elektrischen Fugenreinigern durch Stiftung Warentest. Würde es diesen geben, hätten wir dir an dieser Stelle die Testergebnisse und den Testsieger näher vorgestellt. Sollte Stiftung Warentest in Zukunft einen Test durchführen, werden wir das an dieser Stelle erwähnen.

Um dir dennoch weiterzuhelfen, möchten wir unseren Vergleich oben auf dieser Seite ans Herz legen. Dort haben wir verschiedene elektrische Fugenreiniger übersichtlich miteinander verglichen. So findest du auch das passende Gerät für dich.

Kann ich einen elektrischen Fugenreiniger bei Netto kaufen?

In den Geschäften von Netto sind elektrische Fugenreiniger nur als Aktionsprodukt erhältlich. Wann es die Geräte zu kaufen gibt, erfährst du also in den Werbeprospekten. Zum Zeitpunkt dieses Artikels hat keine solche Aktion stattgefunden.

Im Online-Shop von Netto konnten wir einen Fugenreiniger, die Grizzly EFB 401*, entdecken. Allerdings war dieser nicht erhältlich. Wir würden dir daher empfehlen bei spezialisierten Online-Shops zu suchen. Welche das sind, haben wir dir weiter oben aufgelistet (siehe: Wo kann ich elektrische Fugenreiniger kaufen?).

Ist es möglich mit einem elektrischen Fugenreiniger Moos von Steinen und Platten zu entfernen?

Elektrische Fugenreiniger sind grundsätzlich nicht dafür ausgelegt, Moos oder andere Verschmutzungen von Steinen und Platten zu entfernen. Allerdings können sie die Rinnen zwischen Steinen oder auch Platten mühelos mit einer Bürste reinigen. Dort entfernen sie zuverlässig Unkraut sowie Moos. Für hartnäckiges Moos muss gegebenenfalls eine Metallbürste verwendet werden.

Einige Modelle bieten darüber hinaus eine Reinigungsfunktion. Sie können auch die Oberflächen von Steinen und Platten säubern. Benötigst du eine solche Funktion, solltest du vor dem Kauf in der Produktbeschreibung nachsehen.

Elektrische Fugenreiniger sind nicht dazu ausgelegt, Dreck von Steinen zu entfernen. Dafür eignet sich ein Hochdruckreiniger. (© Olha – stock.adobe.com)

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020

Ähnliche Vergleiche – Baumarkt